Allgemeine Zahlungspolitik der Hotmart

Zuletzt geändert am 13. Juni 2022

Hotpay, das exklusive Zahlungssystem der Hotmart dient der Erleichterung der Zahlungstransaktionen zwischen Erstellern und Käufern und erlaubt den Erstellern, sich auf das zu konzentrieren, was sie am besten tun, qualitativ hochwertige Produkte entwickeln.

Hotpay unterliegt dieser Zahlungspolitik, die Teil der Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart ist. Bitte lesen Sie die folgenden Bedingungen aufmerksam und sorgfältig durch, da sie wichtige Informationen über den Zugang bzw. die Nutzung von Ressourcen bezüglich Hotpay enthalten.

Wenn Sie diese Politik akzeptieren, wird Ihnen von Hotmart automatisch eine Nutzungslizenz ohne Exklusivrecht für Hotmart eingeräumt. Die Ressourcen der Hotpay werden ihnen in dem Zustand zur Verfügung gestellt, in dem sich diese befinden. Sie können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert, ersetzt oder entfernt werden. Wenn Sie einer neuen Fassung der Zahlungspolitik nicht zustimmen, müssen sie Ihr Hotmartkonto schließen. Diese Politik und ihre entsprechenden Aktualisierungen haben Vorrang vor jeglichen eventuellen vorherigen mündlichen oder schriftlichen Angeboten, Verträgen, Absprachen und Vereinbarungen zwischen Ihnen und der Hotmart.

Um die Lektüre dieser Politik zu erleichtern, bieten wir unter diesem Link ein Glossar an, in dem die Bedeutung bestimmter, in den Bedingungen der Hotmart, sowie in dieser und anderer Politik der Hotmart verwendeten Begriffe definiert ist.

ALLGEMEINE ÜBERSICHT

A Diese Politik regelt Zugang und Nutzung der Hotpay für alle auf der Plattform Hotmart durchgeführten Transaktionen.

1. Das Unternehmen, mit dem Sie den Vertrag für die Nutzung der Plattform abschließen, kann je nach dem Land Ihres Wohnsitzes bzw. Sitzes und der Währung variieren, in der Sie die Transaktion abschließen. Werden die Transaktionen zwischen Nutzern, die erklären, ihren Wohnsitz bzw. Sitz in Brasilien zu haben, in Real (BRL) abgeschlossen, ist Vertragspartner Launch Pad Tecnologia, Serviços e Pagamentos Ltda., ein brasilianisches Unternehmen, das im brasilianischen Nationalen Verzeichnis Juristischer Personen des Wirtschaftsministeriums (CNPJ/ME) unter Nr. 13.427.325/0001-05 eingetragen ist und seinen Sitz in der Avenida Assis Chateaubriand, 499, Stadtteil Floresta Stadt Belo Horizonte, Bundesstaat Minas Gerais, PLZ Nr. 30.150-101, hat. Werden die Transaktionen ausschließlich von Käufern abgeschlossen, die erklären, ihren Sitz oder Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika zu haben, und in der Währung US-Dollar (USD) durchgeführt, ist der Vertragspartner Launch Pad Payment Services Corp, ein US-Unternehmen mit Sitz in Little Falls Drive, 251, Wilmington, DE, PLZ 19808. Register Nr. 6840958, das für die Eintreibung der Zahlung verantwortlich ist. In allen anderen Fällen ist Ihr Vertragspartner ausschließlich Hotmart BV, niederländisches Unternehmen, mit Sitz in der Spuistraat 168 C, 1012 VT, Amsterdam, Niederlande, Register KVK CCI Nr. 60335777.

B Durch die Annahme dieser Politik erklären Sie, dass Ihnen deren Inhalt und die übrigen anwendbaren Politiken der Hotmart, einschließlich der Datenschutzpolitik, bekannt sind und sie diesen zustimmen, die auch dann, wenn sie in getrennten Texten präsentiert werden, integraler Bestandteil der Nutzungsbedingungen der Hotmart sind.

C Die offizielle Sprache dieser Bedingungen ist das amerikanische Englisch. Bei jeglicher Fassung dieser Bedingungen in anderen Sprachen handelt es sich um eine Übersetzung, die als unverbindlicher Kundenservice bereitgestellt wird. Bei Konflikten hat für alle Vertragsabschlüsse die englische Fassung Vorrang.

1. DIE VOM ZAHLUNGSSYSTEM HOTPAY ERBRACHTEN SERVICES

1.1. Umfang der Services der Hotmart: Das Zahlungssystem Hotpay ist ein Service der Hotmart, der im Einklang mit den in dieser Politik und den Bedingungen Hotmart festgelegten Regeln und Verfahren die Anweisungen der von den Käufern vorgenommenen Zahlungen verarbeitet und sie für die Nutzer abwickelt. Durch das Angebot der Hotpay in Brasilien wird Hotmart als Zahlungsinstitution tätig und unterliegt damit und dabei den einschlägigen Gesetzen und Regelungen. Hotpay ermöglicht es dem Nutzer, (a) wenn er Käufer ist, für den Kauf von auf der Plattform registrierten Produkten zu zahlen, (b) wenn er Ersteller ist, Beträge bezüglich des Vertriebs seiner Produkte zu empfangen, (c) wenn er Ersteller ist, an die Affiliates oder Mitersteller die für den Vertrieb der Produkte geschuldeten Beträge zu zahlen, (d) wenn er Affiliate oder Mitersteller ist, vom Ersteller die Beträge bezüglich des Vertriebs von Produkten zu empfangen, und (e) unter Nutzung des Kontensaldos für die Zahlung Produkte auf Hotmart zu kaufen.

1.2. Keine Erbringung von Dienstleistungen einer Finanzinstitution oder Kreditkarte: Die Services der Hotpay stellen keine von Finanzinstitutionen oder Verwaltern oder Akkreditierern von Kreditkarten angebotene Dienstleistung dar und sind mit diesen auch nicht vergleichbar. Hotpay erleichtert ledglich Zahlungstransaktionen zwischen den Nutzern der Plattform, wobei die Zahlung von Transaktionen auf Rechnung und Anordnung von Nutzern geschieht. Hotmart ist keine Finanzinstitution und führt nicht keine direkten Kreditoperationen durch.

1.3. Dienstleistungen Dritter: Die bezüglich auf der Plattform registrierten Produkten durchgeführten Transaktionen können mit den in Hotpay vorgesehenen Zahlungsmitteln bezahlt werden. Dafür kann Hotmart Zahlungsmittel von dritten Partnerunternehmen (wie Bankinstitutionen, Verwalter von Kreditkarten und andere Kreditinstitutionen) nutzen, um Beträge zu empfangen, zu zahlen oder Forderungen aus Transaktionen vorzuschießen. Es ist möglich, dass in diesen Fällen andere zu beachtende Bestimmungen und Bedingungen existieren. Hotmart ist nicht für die Verfügbarkeit oder Genauigkeiten solcher Dienstleistungen Dritter verantwortlich.

1.4. Angebot zusätzlicher Dienstleistungen Dritter: Hotmart kann ihren Partnern (wie Finanzinstitutionen und Bankkorrespondenten) erlauben, ihre Dienstleistungen als Zusatzleistungen zu den Services von Hotpay anbieten. Auch in diesen Fällen ist es möglich, dass andere zu beachtende Bedingungen und Bestimmungen existieren. Hotmart haftet nicht für die Verfügbarkeit oder Genauigkeit der Erbringung solcher Dienstleistungen durch Dritte.

1.5. Abgaben und Rechnungen: Hotmart BR ist nicht für die Abführung der Abgaben verantwortlich, für deren Zahlung die Nutzer verpflichtet oder verantwortlich sind. Für die Abführung dieser Steuern sind die Nutzer in der Form der anwendbaren Gesetze verpflichtet. Die Abgaben können im Einklang mit der spezifischen Situation variieren, weshalb wir empfehlen, sich diesbezüglich zu informieren und Fachberater einzuschalten, um detaillierte Informationen zu einzuholen.

1.5.1 Ausstellung der Rechnung: Außer bei von Hotmart BV gemäß Buchstabe B dieser Bedingungen durchgeführten Transaktionen ist der Ersteller für die korrekte Ausstellung der Rechnung für den gesamten Kaufbetrag entsprechend den erbrachten Dienstleistungen verantwortlich. Die Ersteller, die die Services der Hotmart BV nutzen, autorisieren letztere, die Rechnung in ihrem Namen auszustellen. Dafür muss der Ersteller die Genauigkeit der Informationen garantieren. Ihm ist bekannt, dass die Höchstfrist für die ausgestellten Rechnungen 15 Kalendertage beträgt.

2. ZUGANG UND NUTZUNG VON HOTPAY

2.1. Zugang zu Hotpay: Nach Erfüllung aller in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart vorgesehenen Voraussetzungen für Wählbarkeit, Anmeldung und Zugang erklärt der Ersteller in dem Moment, in dem er sich auf der Plattform anmeldet sein Einverständnis und stellt den Antrag, dass Hotmart (a) den vom Käufer bezahlten Preis empfängt, (b) dem Affiliate die vom Ersteller festgelegte Vergütung zahlt, wenn es eine solche gibt, (c) die ihr für die Nutzung von deren Ressourcen geschuldete Vergütung abzieht, und (d) dem Ersteller den geschuldeten Restbetrag auf sein Hotmart-Zahlungskonto zahlt.

2.2. Bestätigung der Daten des Nutzers: Neben den in den Bedingungen der Hotmart vorgesehenen Aktionen behält sich Hotmart für die Zulassung der Nutzung von Hotpay, wenn sie dies für erforderlich hält, das Recht des Einsatzes aller gültigen Mittel vor, um die vom Nutzer gelieferten Daten zu bestätigen. Hotmart kann auch die Lieferung bzw. Vorlage zusätzlicher Daten und Dokumente verlangen, wie Einkommensbelege, Bescheinigungen über die Inhaberschaft von Bankkonten und vollständige Bankauszüge. Ferner kann Hotmart Anfragen an von Dritten betriebene öffentliche oder private Datenbasen und Restriktionsdatenbasen, inklusive solche für Kreditbeschränkungen, durchführen. Durch die Zustimmung zu dieser Politik autorisieren Sie Hotmart zur Durchführung dieser Verfahren.

2.3. Nutzung der Hotpay: Sie verpflichten sich, alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um zu verhindern, dass Dritte Ihr Konto in Ihrem Namen nutzen. Wenn Dritte Zugang zu Ihrem Passwort oder Ihren Daten haben und kein ausschließliches Verschulden der Hotmart vorliegt, haften Sie selbst dann für geschäftliche Transaktionen, Zahlungen und finanzielle Bewegungen, die Dritten in Ihrem Namen durchführen, wenn dies ohne Ihre Zustimmung geschieht.

2.4. Bankgeheimnis und Datenschutz: In Erfüllung der Datenschutzpolitik und der übrigen anwendbaren Gesetze darf Hotmart dem Ersteller, selbst im Fall des Ausschlusses des Erstellers von der Plattform, keinerlei Daten über Käufer in Bezug auf Zahlungstransaktionen, von Käufern auf der Plattform durchgeführte oder durchzuführende Operationen liefern. Die mittels Hotpay gesammelten Zahlungsdaten werden in keiner Form gespeichert und ebenso wenig an den Ersteller weitergegeben, da dieser nicht als Controller dieser Daten fungiert.

3. VERARBEITUNG DER ZAHLUNG MITTELS HOTPAY

3.1. Hotpay als exklusive Zahlungsform der Plattform: Die Zahlungslösungen der Hotpay dienen ausschließlich Nutzern der Plattform. Hotmart führt keinerlei Zahlung an Ersteller durch, die Hotpay nicht als Zahlungsform für die Produkte, die sie anbieten, akzeptiert oder deren Konten auf der Plattform inaktiv oder gesperrt sind. Hotmart führt auch keinerlei Zahlungen an Dritte durch.

3.2. Bestätigung der Zahlungsanweisung: Durch die Wahl der Vornahme einer Zahlung mittels Hotpay muss der Käufer alle für deren Durchführung verlangten Bankdaten mitteilen. Die Anordnung des Käufers wird als in unwiderruflicher und nicht nachverhandelbarer Form erteilt angesehen, wenn die Hotmart dem Käufer den erfolgreichen Empfang der bezüglich der Transaktion gesendeten Daten bestätigt.

3.3. Durchführung der Zahlung mittels Hotpay: Hat Hotmart erst einmal die Bestätigung bekommen, dass die Transaktion von Teilnehmern des Zahlungsarrangements genehmigt wurde, muss Hotmart die dem Nutzer geschuldeten Beträge auf dem auf der Plattform unterhaltenen Zahlungskonto bereitstellen. Das gilt nicht für Fälle, in denen Hotmart gemäß Bedingungen dieser Politik autorisiert ist, die Zahlungen zu suspendieren oder zu stornieren. Hotmart muss diese Beträge ferner unter Beachtung folgender Dinge bereitstellen: (a) eventuelle Rückbuchungsverfahren oder Erstattungsanträge, (b) Ablauf der Widerspruchsfristen oder Frist für die Ausübung des Widerspruchs- oder Rücktrittsrechts des Käufers, und (c) eventuell vom Ersteller abgeschlossener Vorschussvertrag über Forderungen.

3.4. Haftung des Käufers für die mitgeteilten Daten: Der Käufer ist allein für alle Handlungen verantwortlich, die er in Bezug auf Zahlungsanweisungen vornimmt. Der Käufer muss wahre, vollständige und genaue Informationen liefern. Die Hotmart haftet nicht für Vermögens- oder Nichtvermögensschäden aus dem Käufer vorwerfbaren Fehlern, Unwahrheiten oder Unvollständigkeiten, die in dem Moment auftreten, in dem er die Informationen betreffend die Zahlungsanweisungen ausfüllt.

3.5. Erstattungsantrag: Führt der Käufer eine Transaktion durch und fühlt er sich in Bezug auf die Qualität des erworbenen Produkts geschädigt, kann er unter der Beachtung der anwendbaren Gesetzgebung innerhalb der auf die betreffende Transaktion anwendbaren Widerspruchsfrist bzw. der Frist für die Ausübung des Rücktrittsrechts über diesen Link einen Erstattungsantrag stellen. Hotmart muss dem Ersteller eine diesbezügliche Mitteilung machen muss. Der Ersteller hat dann 5 Tage Zeit, um auf die Beschwerde mit einer Begründung zu antworten oder das Problem zu lösen. Setzt sich der Ersteller in dieser Frist nicht in Verbindung, kann Hotmart dem Käufer die gezahlten Beträge in vollem Umfang erstatten. Sie können vom Saldo des Zahlungskontos des Erstellers abgezogen werden. Für weitere Informationen über Streitigkeiten und Erstattungen schlagen wir vor, sich Klausel 10 der Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart anzusehen.

3.6. Mitarbeit der Hotmart im Fall eines Erstattungsantrags: Die Services der Hotpay bezüglich Streitigkeiten und Erstattungen dienen nur der Erleichterung und Begleitung der Durchführung der Zahlungstransaktion zwischen Käufer und Ersteller. So erkennen Sie bei der Nutzung der Hotpay an, dass jegliche Zahlungstransaktion direkt zwischen dem Ersteller und dem Käufer durchgeführt wird. Hotmart ist nicht Teil der Lieferkette der erworbenen Produkte und darf nicht als Lieferantin, Dienstleisterin, Agent oder Makler angesehen werden.

4. VERARBEITUNG DER ZAHLUNG FÜR TRANSAKTIONEN IN AUSLÄNDISCHER WÄHRUNG

4.1. Transaktionen zwischen Nutzern in unterschiedlichen Währungen: Hotpay ist ein internationales Zahlungssystem, das dem Ersteller erlaubt, Käufern seine Produkte anzubieten, die unterschiedliche Währungen für die Zahlung benutzen. Bei Transaktionen mit Käufern, die erklären, ihren Wohnsitz in unterschiedlichen Ländern haben, kann sich für die Durchführung der Zahlungstransaktion die Notwendigkeit der Umrechnung der Währung ergeben, die aufgrund der Währungsschwankung zu Oszillationen bei den gezahlten Beträgen führen kann. Die Regeln für Ersteller dieses Kapitels sind auch auf die Affiliates anwendbar.

4.2. Anzeigen des Preises in einer anderen Währung als der des Angebots: In der Regel werden Preise in einer anderen Währung als der des Angebots in US-Dollar angezeigt. Um die Kauferfahrung auf der Plattform zu erleichtern, kann Hotpay den Preis des Produkts in einigen Fällen in die lokale Währung des Käufers umrechnen und den Wechselkurs zu Marktstandards anwenden. Diese Umrechnung dient einzig und allein dazu, dem Käufer das Angebot in der Währung seiner Präferenz anzuzeigen, die in der Transaktion der Zahlung tatsächliche genutzte Währung muss jedoch den Regeln über die in diesem Kapitel erwähnte Währungsumrechnung folgen.

4.3. Währungsumrechnung: Selbst wenn die Plattform den Käufern erlaubt, den Preis des Angebots des Produkts in unterschiedlichen Währungen anzuzeigen, kann die Anzahl der für den Empfang von Beträgen durch die Nutzer verfügbaren Währungen und Zahlungen beschränkt werden. Dementsprechend ist es möglich, dass die lokale Währung eines bestimmten Käufers oder Erstellers für die Durchführung von Zahlungstransaktionen nicht zur Verfügung steht und eine Währungsumrechnung erforderlich sein kann. Der bei der Umrechnung einer ausländischen Währung zugrunde gelegte Wechselkurs beruht auf periodisch bei Dritten eingeholten Informationen.

4.4. ransaktionen mit ausländischer Währung: Jegliche vom Käufer durchgeführte Transaktion, die eine andere als die in dem Angebot des Erstellers vorgesehene Währung nutzt, muss auf der Grundlage des im Moment der Transaktion geltenden Wechselkurses in die vom Käufer genutzt Währung umgerechnet werden. Dieser Kurs kann im Laufe des Tages und auch zwischen dem Tag der Genehmigung der Zahlungstransaktion und dem Tag, an dem der Betrag für die Abhebung bereitgestellt wird, variieren. Deswegen kann es dazu kommen, dass der Ersteller je nach variierendem Wechselkurs für den Kauf desselben Produkts Zahlungen in unterschiedlicher Höhe bekommt, was selbst dann geschehen kann, wenn er für den Empfang der Beträge nur in lokaler Währung optiert.

4.5. Option des Erstellers, lokale oder ausländische Währung zu bekommen: Der Ersteller kann dafür optieren, die Zahlungen für seine Verkäufe nur in lokaler Währung oder auch in ausländischer Währung zu bekommen. Wenn er dafür optiert, die Zahlungen für seine Verkäufe nur in lokaler Währung zu bekommen, kann der vom Ersteller erhaltene Betrag aufgrund der Währungsschwankungen zwischen dem Tag der Genehmigung der Zahlungstransaktion und dem Tag, an dem der Betrag für die Abhebung zur Verfügung gestellt wurde, variieren. Optiert der Ersteller optiert dafür, den Preis für seine Verkäufe auch in ausländischer Währung zu bekommen, muss Hotmart den Betrag auf dem Konto des Erstellers in ausländischer Währung gutschreiben, der dem umgerechneten Preis des Verkaufs entspricht, den der Ersteller mit Käufern durchführt, die eine ausländische Währung für die Zahlung nutzen. Der Wechselkurs der ausländischen Währung zwischen dem Tag des Verkaufs und dem Antrag auf Abhebung oder Nutzung des Saldos des Zahlungskontos für Käufe auf der Plattform kann variieren, weshalb es dazu kommen kann, dass der Ersteller für Verkäufe einen geringeren oder höheren als den in seinem Angebot angezeigten Betrag bekommt.

4.6. In Hotpay benutzte Währungen: Hotmart führt Zahlungstransaktionen in Hotpay mit folgenden Währungen durch: (a) der Kaufwährung in brasilianischen Real (BRL) bei Käufen zwischen Nutzern, die beide erklären, ihren Wohnsitz in Brasilien zu haben; (b) der Kaufwährung in Euro (EUR) bei Käufen zwischen Nutzern, die beide erklären, ihren Wohnsitz in der Europäischen Union zu haben, oder (c) der Kaufwährung in US-Dollar (USD) bei Käufen zwischen anderen Nutzern. Hotmart behält sich das Recht vor, Zahlungen nach seinem ausschließlichen Ermessen in anderen Währungen durchzuführen, ohne dass dies als stillschweigende Erneuerung oder Annahme der in dieser Politik vorgesehenen Bedingungen und Regeln durch Hotmart gilt.

4.7. Kumulierung und Abhebung von Beträgen: Die Währungen, die bei der Kumulierung und Abhebung von Beträgen durch die Nutzer benutzt werden können, werden ausschließlich von Hotmart auf der Grundlage seiner geschäftlichen Vereinbarungen und seiner regulatorischen Grenzen definiert.

4.7.1. Abhebung von Beträgen aus Verkäufen in ausländischer Währung: Beantragt der Nutzer, der erklärt, seinen Wohnsitz in Brasilien zu haben, die Abhebung des gesamten oder eines Teils des Saldos aus den in ausländischer Währung durchgeführten Verkäufen, wird der Antrag von Hotmart BV verearbeitet. Der Betrag der Abhebung wird in BRL umgerechnet und die Zahlung von Partnerunternehmen der Hotmart BV verarbeitet.

4.7.2. Keine Haftung der Hotmart für die Operationen der Umrechnung und Abhebung aus Verkäufen in ausländischer Währung: Hotmart ist nicht für Dienstleistungen der Verarbeitung der Umrechnung und Abhebung von Währung Dritter verantwortlich. Sie müssen sich bei Problemen direkt mit demjenigen in Verbindung setzen, der die Verarbeitung durchführt. Der Zahlungsabwickler informiert über die in diesen Transaktionen benutzten Wechselkurse. Die Hotmart ist nicht an diesen Vorgängen beteiligt. Hotmart haftet nicht für Vermögens- oder Nichtvermögensschäden aus den Dienstleistungen der Verarbeitung der Umrechnung oder Abhebung von Währung durch Dritte.

4.7.3. Auswirkungen der Betriebskosten auf den abschließenden Saldo: Durch die Annahme dieser Politik erklären Sie, dass Sie verstehen und zustimmen, dass der abzuhebende Endsaldo der aus Ihren Verkäufen resultierenden Beträge im Fall der Durchführung von Transaktionen in ausländischer Währung aufgrund von Umständen, die sich der Verantwortung und Kontrolle der Hotmart entziehen beeinträchtigt werden können. Diese Umstände können bspw. der anwendbare Wechselkurs des betreffenden Tages, die Schwankungen des Wechselkurses zwischen den Tagen der Verkäufe und den Tagen der Abhebungen, die in die Umrechnung involvierten Währungen, die Währungsumtauschregeln von Institutionen (unabhängig davon, ob es sich bei diesen um Finanzinstitutionen handelt oder nicht), Abgaben oder von Dritten verlangte Gebühren. Hotmart haftet nicht für aus diesen Gründen resultierenden Vermögens- oder Nichtvermögensschäden, die.

5. NUTZUNGSGEBÜHREN DER HOTPAY

5.1. Gebühren des Erstellers: Für die Nutzung von Ressourcen der Hotpay durch den Ersteller zahlt dieser zwei Arten von Gebühren, die Lizenzgebühr und die Vermittlungsgebühr. Sie sind anlässlich des Verkaufs der Produkte in dem Moment verlangt, in dem die Transaktion genehmigt wird. Diese Gebühren werden von dem durch den Ersteller verlangten Endbetrag abgezogen. Die Gebühren werden kumulativ in der im Folgenden genannten Höhe verlangt.

5.2. Lizenzgebühr: Es handelt sich um einen Fixbetrag im Einklang mit der vom Käufer bei der Transaktion verwendeten Kaufwährung. Siehe Tabelle 1 unten:

Tabelle 1 - Lizenzgebühr

Currency

Value

BRLBRL 1.00
USDUSD 0.50
EUREUR 0,50

5.3. Vermittlungsgebühr: Die Höhe der Vermittlungsgebühr variiert je nach Kaufpreis des Produkts. Wird das Produkt für bis 10,00 BRL verkauft, wird als Vermittlungsgebühr ein Fixbetrag von 20% auf den Kaufpreis des Produkts verlangt. Ab 10,01 BRL beträgt die Vermittlungsgebühr 9,9% auf den Kaufpreis des Produkts.

5.4. Mikrotransaktionen: Ist der Kaufaufpreis des Produkts im Einklang mit der Währung des Angebots gleich oder geringer als die in der Tabelle 2 unten genannten Beträge sind, gelten für die Lizenzgebühr und die Vermittlungsgebühr folgende Parameter:

Währung des AngebotsHöchstwert der TransaktionLizenzgebührVermittlungsgebühr
BRLBRL 10.00-20%
USDUSD 15.00USD 0.109,9%
EUR€ 15,00€ 0,109,9%

5.5. Berechnungsgrundlage der Vermittlungsgebühr: In den oben genannten Fällen wird die Vermittlungsgebühr auf den vom Ersteller von jedem Käufer verlangten Endbetrag (bereits unter Berücksichtigung der Umrechnung des Preises des Angebots für die vom Käufer benutzte Kaufwährung) gezahlt. In den Fällen von in Brasilien wohnhaften Nutzern ist die im Einklang von Klausel 5.6 unten anwendbare Vorschussgebühr nicht Teil der Berechnungsgrundlage der Vermittlungsgebühr.

5.6. Vorschussgebühr: In den ausschließlich zwischen Nutzern mit Wohnsitz in Brasilien durchgeführten Transaktionen kann der Ersteller gemäß Kapitel 9 unten einen Vorschuss auf Forderungen beantragen. Dafür wird eine Vorschussgebühr verlangt, die bestehen kann aus: (a) einer direkt von Hotmart verlangten Gebühr für den Fall, dass der Vorschuss durch vorherige Zahlung der Verbindlichkeiten von Hotmart gezahlt wird; oder (b) in der Abtretungsgebühr eines eventuellen Zessionärs der von Hotmart genannten Forderungen. Die Vorschussgebühr wird auf der Grundlage des Endbetrages des vom Ersteller durchgeführten Verkaufs berechnet und dem Ersteller von Hotmart, je nach Fall, im Moment des Abschlusses des Vorschussvertrages (wie in Klausel 9.2 unten definiert) oder des Vorschussantrags durch den Ersteller mitgeteilt.

5.7. Verwaltungsgebühr wegen Inaktivität: Hotmart kann für die Verwaltung eines inaktiven Kontos nach ihrem ausschließlichen Ermessen eine monatliche Gebühr in Höhe von 10,00 BRL oder 5% des Saldos des Zahlungskontos verlangen, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Diese Gebühr kann auf den Gesamtsaldo des inaktiven Kontos am Ende jeden Monats anfallen, wobei sie in den Fällen, in denen das Konto keinen oder einen negativen Saldo hat, nicht verlangt wird. Für diese Gebühr wird ein Konto als inaktiv betrachtet, wenn der Nutzer in mehr als zwölf Monate kumulativ: (a) keine Abhebung durchführt, obwohl es Beträge verfügbar sind; (b) kein Produkt erstellt; und (c) keinen HotLink freigibt.

5.8. Kosten des Affiliate oder Käufers: Die Services der Hotpay sind für den Zugang und die Nutzung durch Käufer und Affiliates unentgeltlich. Aufgrund von diesen Nutzern durchgeführten finanziellen Operationen wie Vorschüsse auf Forderungen von Affiliates oder Ratenzahlungen oder Nutzung anderer Zahlungsmitteln durch Käufer können jedoch Beträge verlangt werden.

5.9. Änderungen von Gebühren: Die in diesem Kapitel erwähnten Gebühren, ihre Zahlungsarten, Zahlungsmittel und Rechnungsstellungen können nach ausschließlichem Ermessen der Hotmart und nach vorheriger Mitteilung an die Nutzer jederzeit geändert werden.

6. ZAHLUNGSKONTO FÜR TRANSAKTIONEN IN REAL ZWISCHEN NUTZERN MIT ERKLÄRTEM WOHNSITZ IN BRASILIEN

6.1. Eröffnung des Zahlungskontos: Nach der Durchführung des ersten Verkaufs autorisiert der Ersteller Hotmart zur Eröffnung eines Zahlungskontos in der Modalität Prepaid bei LaunchPad Sociedade de Crédito S.A, im Nationalen Verzeichnis Juristischer Personen (CNPJ) unter Nr. 45.220.646/0001-12 eingetragen, dessen Inhaber der Ersteller ist. Die tatsächliche Eröffnung des Kontos wird von Hotmart genehmigt, wenn alle in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart vorgesehenen Anforderungen der Wählbarkeit, Anmeldung und des Zugangs erfüllt sind.

6.2. Schließung des Zahlungskontos: Das Konto des Erstellers kann auf dessen eigene Initiative geschlossen werden, soweit es keine offenen Angelegenheiten mehr gibt, wie, jedoch nicht beschränkt auf: (a) Inkonsistenzen und Unregelmäßigkeiten der der Hotmart im Rahmen von Anmeldung oder Registrierung gelieferten Informationen; (b) Angelegenheiten betreffend die Seriosität des Erstellers; (c) offene Reklamationen; (d) offene, laufende oder noch nicht beglichene Transaktionen, (v) eventuelle, mit dem Zahlungskonto verbundene offene Pflichten, wie, jedoch nicht beschränkt auf Schulden gegenüber Hotmart oder einem Unternehmen ihrer Gruppe.

6.3. Nutzung des Zahlungskontos: Dem Ersteller ist bekannt und er autorisiert Hotmart, sein Zahlungskonto mit den in Klausel 5 oben („Nutzungsgebühren der Hotpay") genannten, auf die Bewegung des Kontos anwendbaren Hotmartgebühren zu belasten.

6.4. Einzahlung von Beträgen auf das Zahlungskonto: Die einzige Art der Einzahlung von Beträgen auf das Zahlungskonto des Erstellers ist die Durchführung von Verkäufen innerhalb der Plattform.

6.5. Unübertragbarkeit des Zahlungskontos: Das Zahlungskonto des Erstellers ist höchstpersönlich und unübertragbar. Es ist einem einzigen Ersteller zugeordnet. Der Ersteller darf die Nutzung seines Kontos durch Dritte nicht erlauben.

6.6. Verwaltungsgebühr wegen Inaktivität: Hotmart kann für die Verwaltung eines inaktiven Kontos nach ihrem ausschließlichen Ermessen eine monatliche Gebühr in Höhe von 10,00 BRL oder 5% des Saldos des Zahlungskontos verlangen, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Diese Gebühr kann auf den Gesamtsaldo des inaktiven Kontos am Ende jeden Monats anfallen, wobei sie in den Fällen, in denen das Konto keinen oder einen negativen Saldo hat, nicht verlangt wird. Für diese Gebühr wird ein Konto als inaktiv betrachtet, wenn der Nutzer in mehr als zwölf Monate kumulativ: (a) keine Abhebung durchführt, obwohl es Beträge verfügbar sind; (b) kein Produkt erstellt; und (c) keinen HotLink freigibt.

6.7. Fristen der Verfügbarkeit und Begleichung von Transaktionen: Die auf dem Zahlungskonto des Erstellers gutgeschriebenen Zahlungen sind im Einklang mit den hier beschriebenen Fristen und Bedingungen verfügbar.

6.8. Abhebungsgebühr der Beträge auf dem Zahlungskonto: Die Abhebung kumulierter Beträge der Verkäufe vom Zahlungskonto unterliegt (a) der Zahlung der auf jede vom Nutzer beantragte Abhebung anfallenden Abhebungsgebühr; und (b) dem für jede Abhebung geltenden Mindestbetrag. Der Nutzer kann keine Abhebung kumulierter Beträge von Verkäufen beantragen, wenn der Saldo niedriger als der für die Zahlung der Abhebungsgebühr plus Mindestbetrag ist. Die Beträge der Abhebungsgebühr (derzeit 1,99 BRL) und des Mindestbetrages für die Abhebung (derzeit 20,00 BRL) finden Sie hier. Sie können von Hotmart nach vorheriger Ankündigung jederzeit geändert werden.

6.9. Betrugsverdacht und vorbeugende Maßnahmen auf dem Zahlungskonto: Die auf dem Zahlungskonto vorgenommenen Zahlungen und die Salden des Zahlungskontos können nach Ermessen der Hotmart im Einklang mit Klausel 12 dieser Politik („Vorbeugende Maßnahmen gegen Betrug und Aussetzung von Zahlungen“) ganz oder teilweise gesperrt werden.

6.10. Sperrung von Beträgen auf dem Zahlungskonto: Die eventuell aufgrund irregulärer oder den oben genannten Gründen auf dem Zahlungskonto gesperrten Beträgen können von Hotmart vom Zahlungskonto abgehoben und im Rahmen der Erfüllung einer gerichtlichen Anordnung zur Erstattung eventueller Kosten, Aufwendungen der der Hotmart oder Dritten verursachten Schäden verwendet werden.

6.11. Abbruch oder Stornierung von Transaktionen auf dem Zahlungskonto: Hotmart kann eine Transaktion der Abhebung von Beträgen vom Konto auf ein oder mehrere von diesem angezeigte(s) Bankkonto bzw. Bankkonten durch einen Nutzer im Fall des Verdachts einer Unregelmäßigkeit, eines Betruges oder irgendeiner anderen, vom Nutzer unter Verstoß gegen die vorliegenden Bestimmungen und Bedingungen vorgenommenen Handlung abbrechen und/oder stornieren. Hotmart kann ferner die Anmeldung oder das Zahlungskonto des Erstellers aussetzen, den Zugang dazu beschränken oder permanent beenden.

7. RATENZAHLUNG UND ZUSATZFUNKTIONEN

7.1. Zusatzfunktionen: Hotmart kann den Nutzern für die Erleichterung der Transaktionen der Zahlung zwischen den Nutzern mittels Hotpay Zusatzfunktionen zur Verfügung stellen, wie unter anderem (a) die Möglichkeit, die Zahlung des Angebotspreises des Produkts in Raten anzubieten, (b) die Möglichkeit, dem Nutzer den Betrag des Verkaufs eines bestimmten Produkts vorzuschießen, oder (c) die Möglichkeit des Nutzers, die auf seinem Zahlungskontrolle kumulierten Beträge vorzeitig abzuheben. Für die Nutzung dieser Zusatzfunktionen können Zusatzgebühren vom Nutzer verlangt werden, der vor dem Vertragsabschluss stets über spezifische Zusatzfunktionen informiert wird.

7. INSTALLMENT PAYMENTS AND ADDITIONAL FEATURES

7.1. Additional Features: Hotmart can offer additional features to facilitate payment transactions between Users by means of Hotpay, such as, and among others: (a) the possibility of offering the installment plan price for the Product; (b) the possibility of Users to receive the installment plan price of a certain Product in advance; or, (c) the possibility of Users to anticipate the right to withdraw accumulated amounts in their payment account. The use of these additional features may be subject to the payment of additional fees by the User, which will always be informed before the hiring of the specific feature.

8. WIEDERKEHRENDE ZAHLUNGEN

8.1. Wiederkehrende Zahlung: Hotmart bietet den Nutzern die Funktion der wiederkehrenden Zahlung, bei der es sich um eine Modalität der von Hotpay programmierten und verarbeiteten vom Ersteller definierter periodischer Zahlungen handelt, gegen deren Vornahme dem Käufer der befristete Zugriff des Käufers auf das Produkt eingeräumt wird. Diese Modalität ist für Ersteller nützlich, die mit kontinuierlich bereitgestellten Produkten handeln. Die wiederkehrende Zahlung wird auf der Website und in den Mitteilung der Hotmart unter Umständen auch als „Abo" oder „Abonnement" bezeichnet. Durch die wiederkehrende Zahlung autorisiert der Käufer Hotmart zur Abwicklung der für die Bereitstellung des Produkts vorgenommenen Zahlung in een vorab vom Ersteller definierten Zeiträumen. Wählt der Ersteller diese Form der Zahlung, kann sie für das betreffende Produkt nicht mehr geändert werden.

8.2. Ressourcen für die wiederkehrende Zahlung: Optiert der Käufer für die wiederkehrende Zahlung, muss er die Daten über das für das Abonnement ausgewählte Zahlungsmittel auf seinem Hotmartkonto auf dem neuesten Stand halten. Ist es Hotmart unmöglich ist, die Zahlung der Beträge des Abos durchzuführen, weil der Käufer das für den Zugang zum Produkt verwendete Zahlungsmittel gekündigt oder die Daten bezüglich des Zahlungsmittels nicht auf dem neuesten Stand gehalten hat, kann der Zugang zum Produkt bis zur Bereinigung der wiederkehrenden Zahlung suspendiert werden. Sie erklären daher, dass Sie verstehen und akzeptieren, dass Hotmart nicht für Vermögens- oder Nichtvermögensschäden aufgrund der Unterbrechung des Zugangs zum Produkt haftet.

9. ZAHLUNG UNTER NUTZUNG DES SALDOS DES HOTMARTKONTOS

10.1. Käufe mit dem Saldo des Hotmartkontos: Ersteller oder Affiliates können den Saldo ihres Zahlungskontos auf Hotmart nutzen, um ein Produkt zu kaufen. Nutzen Sie Ihren Saldo auf Hotmart, werden die dem vorgenommenen Kauf entsprechenden Beträge von den aus Ihren Verkäufen resultierenden, für die Abhebung verfügbaren Beträgen abgezogen. Reicht der Saldo auf ihrem Konto nicht aus, um den Kauf des gewünschten Produkts zu zahlen, genehmigt Hotmart die Transaktion nicht. Der Saldo des Hotmartkontos kann nur für Transaktionen in BRL genutzt werden, die zwischen Nutzern durchgeführt werden, die auf ihren Hotmartkonten erklären, dass beide ihren Wohnsitz in Brasilien haben.

10.2. Tageslimit: Hotmart kann nach ihrem Ermessen Tageslimits für den Saldo des Nutzerkontos auf Hotmart für die Zahlung von Produkten festlegen. Ist der Produktpreis höher als das anwendbare Limit oder haben Sie keinen ausreichenden Saldo für die Vornahme eines spezifischen Kaufs, können Sie den Restbetrag unter Nutzung der Kreditkarte als Zahlungsmittel zahlen.

10. KREDITKARTE UND VORSCHUSS AUF FORDERUNGEN FÜR TRANSAKTIONEN ZWISCHEN NUTZERN MIT ERKLÄRTEM WOHNSITZ IN BRASILIEN

10.1. Vorschuss auf Forderungen: Bei der Registrierung eines Produkts auf der Hotmart-Plattform wählen Sie unter den Ihnen von Hotmart angebotenen Optionen diejenige aus, die Ihren Bedürfnissen am ehesten gerecht wird. Die Zahlungen werden im Einklang mit den von Ihnen beauftragten Fristen durchgeführt.

10.2. Antrag auf Vorschusszahlungen von Forderungen: Falls Sie (a) unter den von Hotmart zur Verfügung gestellten Optionen irgendeinen Zahlungsplan abschließen, der den Empfang der Zahlungen vor den im Vertrag vereinbarten Fristen vorsieht („Vorschussvertrag”), oder (b) nach der Durchführung der Transaktion die Zahlung von Forderungen vor den entsprechenden vereinbarten Zahlungsfristen beantragen, erkennen Sie an, dass dies einen Antrag auf Zahlung eines Vorschusses auf Ihre Forderungen aus den anwendbaren Transaktionen darstellt. Sie erklären Ihr Einverständnis damit, dass Hotmart, um diese Operationen zu formalisieren und die geschäftlichen Transaktionen zu validieren, Fragen stellt. Hotmart kann vom Nutzer die Übermittlung von Dokumenten verlangen und Verfahren durchführen, die sie als notwendig ansieht, um die Operationen zu registrieren, zu bestätigen und zu formalisieren. Der Nutzer autorisiert Hotmart, diese Verfahren durchzuführen.

10.2.1. Bei dem Abschluss eines Vorschussvertrages können Sie nach Ihrem Ermessen und auf der Grundlage von Art. 1 des Gesetzes Nr. 13.455 vom 26. Juni 2017 dafür optieren, den Preis des Produkts im Fall von Produkten mit Ratenzahlung zu erhöhen, so dass die von Hotmart bestimmte, auf den Erwerb der Forderungen durch Dritte anfallende Abtretungsgebühr im Preis des Produkts inbegriffen ist. In diesem Fall erkennen Sie an, dass der Preis des Produkts für gesetzliche und steuerliche Zwecke der vom Käufer verlangte und Ihnen von der Hotmart mitgeteilte Endpreis ist.

10.3. Form des Vorschusses von Forderungen: Für den Vorschuss auf Forderungen können nach ausschließlichem Ermessen der Hotmart unterschiedliche rechtliche Strukturen genutzt werden, wie zum Beispiel, (a) Vorschuss von Hotmart oder deren Partnern, oder (b) Abtretung von Forderungen an von Hotmart benannte Dritte (inklusive Investmentfonds) bei Transaktionen in nationaler Währung (das heißt, in brasilianischen Real). Bei der Abtretung von Forderungen handelt es sich um ein Mittel zur Zahlung des Vorschusses auf Ihre Forderungen, die nicht zu einer zusätzlichen Verpflichtung oder Gebühr führt, die nicht in der geltenden Zahlungspolitik vorgesehen ist.

10.4. Vorschuss auf Forderungen durch Forderungsabtretung: Wird die Operation in Form der Abtretung von Forderungen strukturiert, kann Hotmart aufgrund eines Antrag des Nutzers auf Vorschusszahlung nach ihrem ausschließlichen Ermessen einen Dritten (Zessionär) benennen (bei dem Dritte kann es sich auch um einen Investmentfonds handeln). Diese Abtretung führt zur definitiven Übertragung des Eigentums der Forderungen an den von Hotmart benannten Dritten, so dass diese Rechte ab Bestätigung des Antrags auf Vorschuss der Forderung durch den Nutzer nicht mehr zum Vermögen des Nutzers gehören, was im Fall des Abschlusses eines Vorschussvertrages im Moment der Bestätigung der Transaktion des Verkaufs erfolgt. Durch Stellen des Antrags auf einen Vorschuss auf Forderungen erklären Sie daher, dass Sie verstehen und akzeptieren, dass die Hotmart die Forderungen aus Ihren mit Kreditkarte bezahlten Produktverkäufen an die Partnerinstitutionen der Hotmart abtreten darf, die diese Vorschussoperationen ohne Mitverpflichtung der Hotmart anbieten.

10.4.1. Für die Abtretung von Forderungen gemäß Klausel 9.4 oben gelten folgende Bedingungen:

10.4.1.1. Vollmachtsklausel: Der Ersteller bestellt Hotmart ausschließlich für Zwecke der Vorschussoperationen gemäß Antrag auf Vorschuss auf Forderungen hiermit unwiderruflich und ohne Nachverhandlungsrecht zu seiner ausreichenden Bevollmächtigten, mit der Befugnis, in seinem Namen und auf seine Rechnung die Forderung und zu übertragen und gegenüber dem von Hotmart bestimmten Dritten die Bedingungen des erwähnten Vorschusses definitiv auszuhandeln, inklusive Unterzeichnung aller erforderlichen Dokumente in seinem Namen für die volle Ausübung der hier erteilten Befugnisse, einschließlich und ohne Einschränkung der Unterzeichnung der Abtretung und Annahme und/oder jeglichen anderen Dokuments, sowie Quittungen für die Zahlung des Kaufpreises für die Abtretung von Forderungen gegenüber dem von Hotmart bestimmten Dritten.

10.4.1.2. Abtretung von Forderungen: Die Operation erfolgt zwingend durch Abtretung bereits existierender Forderungen durch den Ersteller, vertreten durch Hotmart gemäß unter Buchstabe (a) oben erteilter Vollmacht, an den von Hotmart bestimmten Dritten (inklusive Investmentfonds), die zur definitiven Übertragung der Inhaberschaft an den Forderungen an den von Hotmart bestimmten Dritten führt, womit die erwähnten abgetretenen Forderungen dann nicht mehr Teil ihres Vermögens oder ihrer Aktiva sind.

10.4.1.3. Lieferung von Informationen bezüglich der Erwerber der Forderungen: Bei der Option der Abtretung von Forderungen verpflichtet sich der Nutzer, alle Informationen zu liefern, die von den Zessionären der Forderungen verlangt werden, sei es direkt oder mittels Hotmart. Diese Informationen können personenbezogene Daten des Nutzers, Daten der vom Nutzer durchgeführt geschäftlichen Transaktionen und der durch den Nutzer auf der Plattform durchgeführten Operationen betreffen.

10.4.1.4. Beitritt zu Vorschussverträgen: Optiert der Ersteller für den Abschluss eines Vorschussvertrages, analysiert Hotmart immer, wenn dies notwendig ist, die Forderungen, die vorgeschossen werden müssen, und informiert, ob die Operation nach ihren Bewertungskriterien durchgeführt werden kann. Sie schreibt dem Ersteller den Wert unter Abzug des Preises der Abtretung und der übrigen aufgrund dieser Politik und der Nutzungsbedingungen der Hotmart in der mit diesem vereinbarten Frist verlangten Beträge gut. Auch wenn die Hotmart die Abtretung von Forderungen autorisiert, kann sie nach ihren Kriterien der Risikobewertung dafür optieren, die Operation nur für einen Teil der Forderungen durchzuführen, wobei die nicht abgetretenen Forderungen dem Ersteller mittels direkten Vorschusses durch Hotmart gezahlt werden.

10.4.1.5. Mitteilung: Hiermit erkennt Hotmart für alle tatsächlichen und rechtlichen Zwecke für den Fall, dass sie die Durchführung des Vorschusses auf Forderungen an den Ersteller durch Abtretung der Forderungen auswählt, bereits an, dass ihr die Mitteilung gemäß Bestimmungen und Wirkungen des Artikels 290 des Zivilgesetzbuchs gilt.

10.4.1.6. Preis der Abtretung: In dem Moment, in dem der Ersteller für den Vorschuss von Forderungen optiert, informiert die Hotmart gemäß Klausel 11.2 über den Preis der Abtretung, bei dem unterschiedliche Kriterien, wie der abzutretende Betrag, die Frist für die Weiterzahlung der abgetretenen Forderungen und andere Kriterien berücksichtigt werden.

10.4.1.7. Validierung des Beitritts zum Vorschussvertrag: Für die Formalisierung des Abschlusses des Vorschussvertrages oder der Durchführung des Vorschusses von Forderungen mittels Antrags des Erstellers stimmt der Ersteller zu, die Bedingungen und Datenschutzpolitik zu beachten. Hotmart kann Telefongespräche aufzeichnen und die Übermittlung von Dokumenten von Erstellern beantragen und Verfahren durchführen, die sie für erforderlich hält, um den Vorschussvertrag zu registrieren, zu bestätigen und zu formalisieren, wobei der Ersteller Hotmart hiermit bereits autorisiert, diese Verfahren durchzuführen.

10.4.1.8. Änderung des Vertrages: Optiert der Ersteller dafür, nicht mit dem Vorschussplan fortzufahren, muss er dem Kundenzenter der Hotmart diese Entscheidung mitteilen, wobei Hotmart dafür haftet, die Änderung in ihrem Register innerhalb der von ihr festgelegten Frist durchzuführen.

10.4.1.9. Haftung für abgetretene Forderungen: In den hier behandelten Abtretungsoperationen erkennt der Ersteller hiermit bereits an und akzeptiert, dass er für die korrekte Entstehung, Existenz, Liquidität und Sicherheit der abgetretenen Forderungen, sowie für die Stornierung, Belastung und Aufhebungen in Bezug auf diese Forderungen haftet und muss der Hotmart und/oder dem Dritten und Zessionär im Fall von Stornierung, Belastung, Anfechtung oder Aufhebung der abgetretenen Forderungen erstatten und erklärt, dass seine Forderungen für die Durchführung von den hier behandelten Abtretungsoperationen frei und unbelastet sind.

10.4.1.10. Verbot der Verhandlungen über Forderungen mit Dritten: Bei der Beantragung von Vorschüssen auf Forderungen (inklusive mittels Abschlusses von Vorschlussverträgen) erklärt der Nutzer, dass ihm bekannt ist und er einverstanden ist, dass er über diese nicht mehr mit Dritten allgemein verhandeln, diese nicht abtreten, veräußern oder als Garantie hingeben darf, was sich in den Registrierungsorganisationen der Hotmart widerspiegeln kann. Dementsprechend erkennen Sie durch die Beantragung des Vorschusses auf Forderungen an, dass Sie in keinem Fall Kreditoperationen mit Finanzinstitutionen abschließen und die entstandenen oder entstehenden Forderungen aus den durch die Plattform durchgeführten Transaktionen als Garantie einräumen dürfen. Verhandeln Sie dennoch über die abgetretenen Forderungen, können Maßnahmen ergriffen werden, wie (a) die Sperrung der auf Ihr Zahlungskonto überwiesenen oder zu überweisenden Beträge bis zur Höhe der vom Nutzer abgeschlossenen Kreditoperation, und (b) die Sperrung des Nutzers auf der Plattform.

10.4.1.11. Diskontinuität: Die hier festgelegten Abtretungsoperationen bezüglich bestimmter Transaktionen darf nur dann vom Ersteller unterbrochen oder abgebrochen werden, wenn dieser für die Ersetzung oder Kündigung des Vorschussvertrages bis zu der von Hotmart zu veröffentlichenden Uhrzeit am Datum der Durchführung der betreffenden Transaktion optiert, wobei klar ist, dass der erwähnte Antrag der Diskontinuität in keinem Fall eventuell bereits vorgenommene Abtretungen beeinträchtigt.

10.5. Abtretung der Forderungen an den Hotfund: Im Fall der Abtretung der Forderungen an den Hotfund Fundo de Investimento em Direitos Creditórios, im Nationalen Verzeichnis Juristischer Personen des Wirtschaftsministeriums (CNPJ/ME) unter Nr. 38.376.526/0001-43 eingetragen, gelten gemäß Bestimmung der Hotmart und unter Beachtung der Bestimmung in Klausel 9.4 oben erden die Bedingungen und Bestimmungen der Allgemeinen Bedingungen der Verpflichtung zur Abtretung und zum Erwerb von Forderungen und anderer Vereinbarungen, die der vorliegenden in der Form der Anlage I beiliegen, im Einklang mit den von Zeit zu Zeit vorgenommenen Änderungen, die im Titel- und Dokumentenregister registriert sind und deren Bedingungen und Bestimmungen der Ersteller durch diese Politik und die Nutzungsbedingungen der Hotmart beitritt und sich uneingeschränkt unterwirft.

10.5.1. Für die Durchführung der Abtretung der Forderungen in der in Klausel 11.4 oben erwähnten Form, ist zu beachten, dass Hotmart die Abtretung der Forderungen entsprechend den der vorliegenden Zahlungspolitik in der Form der Anlage I beiliegenden Allgemeinen Bedingungen der Verpflichtung zur Abtretung und zum Erwerb von Forderungen und anderer Vereinbarungen vorgesehenen Kriterien der Wählbarkeit und Bedingungen der Abtretung gemäß der ihr mittels Klausel 9.4 oben erteilten Vollmacht in seinem Namen durchführt und formalisiert.

10.6. Aufhebung der Abtretung: Erhält der von Hotmart benannte Dritte/Erwerber der vom Ersteller abgetretenen Forderungen gemäß Bestimmungen dieser Klausel ausschließlich aufgrund der in der dieser Politik in der Form der Anlage I beiliegenden Allgemeinen Bedingungen der Verpflichtung zur Abtretung und zum Erwerb von Forderungen und anderer Vereinbarungen vorgesehenen Fälle nicht die Gesamtheit oder den Teil des Gesamtbetrages an den entsprechenden Fälligkeitstagen, zahlt der Ersteller an den Dritten, der die Forderungen erwirbt, den Preis für die Aufhebung der Abtretung, wie in der Anlage I dieser Politik vorgesehen. Erhält der von Hotmart benannte dritte Erwerber der vom Ersteller abgetretenen Forderungen gemäß Bestimmungen dieser Klausel ausschließlich aufgrund irgendwelcher Lasten oder Belastungen der entsprechenden vom Ersteller abgetretenen Forderungen nicht die Gesamtheit oder den Teil des Gesamtbetrages an den entsprechenden Fälligkeitstagen, die nach der Abtretung an den Dritten/Zessionär entstanden sind, muss der Ersteller dem Dritten/Zessionär ist, und/oder der Hotmart je nach Fall, Schadenersatz zahlen durch (i) Verrechnung gegen dem Ersteller eventuell von Hotmart geschuldeten Beträgen, die aus den Transaktionen stammen können, aber nicht müssen, (ii) Anpassungen der Schuld durch Hotmart im Finanzterminkalender des Erstellers, (iii) Stornierung oder Belastungen durch Hotmart im Finanzterminkalender oder am Bankwohnsitz des Erstellers, (iv) jeglicher sonstige Akt oder jegliche gesetzliche oder Dokumentenformalität, wobei dafür auch auf dem erwähnten Bankkonto eingeräumte Kreditlimits genutzt werden können und der Ersteller ferner die Kosten und Aufwendungen aus der Zahlung tragen muss. Der Ersteller stimmt hiermit bereits zu und autorisiert Hotmart, diese Operationen für die Zahlung dieser Entschädigung im Einklang mit der erwähnten Registrierung zu zahlen.

10.7. Beendigung des Angebots der Services von Vorschüssen auf Forderungen: Hotmart behält sich das Recht des Angebots der Services des Vorschusses von Forderungen, jederzeit zu beenden.

11. ABHEBUNG KUMULIERTER BETRÄGE VON DEN ZAHLUNGSKONTEN

11.1. Fristen für die Abhebung: Die auf der Plattform registrierten und qualifizierten Ersteller können die Abhebung von kumulierten Beträgen der durchgeführten Verkäufe beantragen: (a) standardmäßig nach 30 Tagen ab dem Tag, an dem Hotmart die Bestätigung bekommen hat, dass die Transaktion von den Teilnehmern der Zahlungsvereinbarung genehmigt wurde, oder (b) falls der Ersteller eine andere Zahlungsfrist mit Hotmart vereinbart hat, nach Ablauf der mit Hotmart vereinbarten Frist ab dem Datum, an dem Hotmart die Bestätigung erhält, dass die Transaktion von den Teilnehmern am Zahlungsvereinbarung genehmigt wurde. Hotmart kann die Buchung von Beträgen aus Verkäufen unterlassen, wenn diese durch Rückbuchungsverfahren, Beschwerden oder Anfechtungen bezüglich der Zahlungstransaktionen beeinträchtigt werden.

11.1.1. Hotmart ist in keinem Fall verpflichtet, die von den Käufern gestellten Anträge auf Rückbuchungsverfahren anzufechten und zieht die Beträge von denjenigen ab, die den Erstellern und Affiliates geschuldet werden. Entschließt sich Hotmart im Rahmen ihrer Handlungsfreiheit dazu, Beträge anzufechten, ergibt sich daraus keine Verpflichtung für sie, in zukünftigen Fällen genauso zu verfahren.

11.2. Abhebungsgebühr und Mindestbetrag: Die Mindestanforderungen für die Abhebung von Beträgen auf den Zahlungskonten sind in Klausel 6 („Zahlungskonto für Transaktionen in Real zwischen Nutzern mit erklärtem Wohnsitz in Brasilien“) dieser Politik genannt.

11.3. Nach der Änderung des Wohnsitzes des Nutzers vorgenommene Zahlungen: Alle Käufe und daraus folgenden Zahlungstransaktionen werden im Einklang mit dem Wohnsitz des Nutzers, der Währung und des Unternehmens durchgeführt. Im Fall der Änderung des Wohnsitzes muss der Nutzer seine Registrierung unverzüglich ändern und das im neuen Wohnsitzland unterhaltene Bankkonto mitteilen. Der bis dahin auf dem Zahlungskonto des Nutzers existierende Saldo kann vor der Änderung nur über das vorher vom Nutzer informierte unterhaltene Bankkonto ganz oder teilweise abgehoben werden.

12. VORBEUGENDE MASSNAHMEN GEGEN BETRUG UND AUSSETZUNG VON ZAHLUNGEN

12.1. Unregelmäßigkeiten auf dem Konto des Nutzers: Nach geltenden Regeln kann es sein, dass Hotmart von den Nutzern gelieferte Daten überprüfen muss, bevor sie die Nutzung der Hotpay autorisiert für Verfahren wie Abhebung des Saldos, Nutzung des Saldos für Käufe und Vorschüsse auf Forderungen etc. Hotmart informiert die Nutzer, deren Anmeldung irregulär oder unvollständig ist. Hotmart kann jegliche Abhebung sperren und den Zugang zu Verkaufslinks des Nutzers suspendieren, wenn der Nutzer die notwendigen Anpassungen nicht innerhalb von 30 Tagen nach einer entsprechenden Mitteilung der Hotmart vornimmt.

12.2. Betrugsverdacht: Alle über Hotpay durchgeführten Zahlungstransaktionen werden durch Mechanismen der in die Plattform integrierten Risikoverwaltung durchgeführt und können immer dann abgelehnt werden, wenn Indizien für Betrug, Gesetzesverstoß oder Verstoß gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart vorliegen.

12.3. Vorbeugende Maßnahmen bezüglich der Zahlungstransaktionen: Hotmart kann unbeschadet anderer in folgenden Fällen selbst nach der Bestätigung der Zahlung einer Transaktion jederzeit die Genehmigung einer Transaktion ablehnen, die Durchführung von Abhebungen oder Zahlungskonten sperren, unabhängig davon, ob vom Nutzer eine Streitigkeit eingeleitet wurde oder nicht: (a) wenn Hotmart der Auffassung, dass es Indizien dafür gibt, dass sich Nutzer, Produkt oder Transaktion nicht im Einklang mit den Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart befinden, (b) wenn Hotmart feststellt, dass die Informationen bezüglich der Transaktionen unvollständig, unwahr oder ungenau sind, (c) wenn der Ersteller auf Aufforderung von Hotmart keine angemessenen Informationen liefert, (d) wenn Hotmart feststellt, dass die Transaktion aufgrund ihrer Charakteristika, des Produkts, der Volumina oder der Lieferfristen die Nutzer oder Hotmart selbst einem exzessiven Risiko aussetzt, (e) wenn Hotmart beobachtet, dass das Ergreifen dieser Maßnahmen notwendig ist, um die Sicherheit der Hotmart selbst oder seiner Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter, Agenten, Gesellschafter oder Partner zu schützen, (f) wenn Hotmart bezüglich einer Zahlungstransaktion in irgendeinen Gerichtsprozess oder Verwaltungsverfahren involviert wird und der Nutzer nicht, wie in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart und dieser Politik vorgesehen, die notwendigen Maßnahmen ergreift, um Hotmart aus dem betreffenden Prozess zu entfernen und von jeglicher Haftung freistellt, (g) wenn Hotmart Kenntnis erlangt, dass der Nutzer Auflagen von Behörden nicht nachgekommen ist, (h) in Erfüllung irgendeiner an Hotmart gerichteten gesetzlichen Anforderung, Gerichtsentscheidung oder Bestimmung einer zuständigen Behörde, (i) wenn Hotmart die Existenz von fälligen und vom Nutzer nicht gezahlten Beträgen festgestellt.

12.4. Sperrungen von Abhebungen oder Zahlungskonten auf Hotmart: Liefern Sie in irgendeinem der im vorstehenden Absatz vorgesehenen Fällen in Bezug auf die Informationen bezüglich der Transaktionen keine zufriedenstellenden Klarstellungen liefern bzw. nicht die notwendigen, von Hotmart verlangten Garantien geben, kann Hotmart die Genehmigung der Zahlungstransaktion, einen spezifischen Abhebungsantrag, die Durchführung jeglicher Abhebung definitiv ablehnen oder sogar Ihr Zahlungskonto auf der Plattform definitiv sperren. Hotmart wird sich unbeschadet des Erlöschens der Services der Hotmart und des Ergreifens anderer einschlägiger Maßnahmen gemäß Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hotmart nach besten Kräften bemühen, die entsprechenden Zahlungen oder Bewegungen sowie die entsprechenden Beträge an die Käufer zu stornieren.